Agnes Grossmann

österreichische Dirigentin

* 24. April 1944 Wien

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 21/2004

vom 22. Mai 2004 (hy)

Herkunft

Agnes Grossmann wurde am 24. April 1944 in Wien als Tochter von Ferdinand Grossmann geboren, Professor für Gesang an der Wiener Hochschule für Musik und Chorleiter (über dreißig Jahre lang künstlerischer Leiter der Wiener Sängerknaben). Zur eigenen musikalischen Laufbahn angeregt wurde G. vor allem auch durch ihre Großmutter, die Pianistin Lili Kraus.

Ausbildung

Ab 1964 studierte G. Klavier in Wien bei Bruno Seidlhofer, bei dem sie 1968 auch das Konzertdiplom ablegte. Als Stipendiatin setzte sie ihre Ausbildung danach bei Pierre Sancan am Pariser Konservatorium fort. Nachdem sie wegen einer Sehnenverletzung 1973 die Pianistenlaufbahn aufgeben musste, ließ sie sich 1974 bis 1978 an der Wiener Musikhochschule als Dirigentin ausbilden. Das Fach Chorleitung belegte sie bei Günther Theuring, Orchesterleitung lernte sie bei Karl Österreicher. 1978 legte sie das Kapellmeisterexamen ab.

Wirken

Nach Abschluss ihrer ersten Ausbildung als Pianistin wurde G. 1969 zunächst Assistentin von Lili Kraus an der Texas Christian University in Fort Worth. Noch im selben Jahr gründete sie mit Wolfgang Schulz und Heidi Litschauer das "Wiener Flötentrio". 1972 tourte sie als Pianistin durch die USA, Kanada und ...