Akram El- Haurani

syrischer Politiker

* 1915 Hama

† 24. Februar 1996 Amman

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 43/1966

vom 17. Oktober 1966

Herkunft

Akram El-Haurani (auch Hourani geschrieben) wurde 1915 in Hama in Syrien geboren.

Ausbildung

Als begabtes Kind einfacher Eltern ging er mit all den verwöhnten Sprösslingen der großen Familien in die Schule. Er habe sich früh entschlossen, sie in Zukunft alle zu überspielen, erklärten syrische Mitbürger, daher komme sein Ehrgeiz. Er studierte zunächst an der juristischen Fakultät der Französischen Universität in Beirut und danach an der Universität von Damaskus bis zum Jahre 1939. Danach war er als Rechtsanwalt tätig.

Wirken

H. beteiligte sich früh an den Unabhängigkeitsbestrebungen und wurde seit 1943 mehrfach ins syrische Parlament gewählt. 1949 und 1950 war er Minister für Landwirtschaft, Minister für Landesverteidigung und Direktor des Informationsamtes. Als Freiwilliger beteiligte er sich am Palästinakrieg von 1948 bis 1949.

Ab 1950 leitete H. lange Zeit die Baath-Partei in Syrien, eine von dem Christen Michel Aflaqund dem Mohammedaner Salah Ed-Din Bitar gegründete sozialistische, panarabische Partei. "Baath" heißt Wiedergeburt. Befreit von den Fesseln der Fremdherrschaft, des Partikularismus, überholter Gesellschaftsstrukturen und zu eng gefasster religiöser Bindungen sollten die Araber in persönlicher Freiheit zu neuer Blüte finden. Die ...