Albert J. Hayes

Gewerkschaftsführer

* 14. Februar 1900 Milwaukee

† 16. Januar 1981

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 49/1953

vom 23. November 1953

Wirken

Albert J. Hayes wurde am 14. Febr. 1900 in Milwaukee/Wisconsin geboren, wo er auch die Volksschule besuchte. Er machte dann eine Lehre als Maschinist bei der Eisenbahn in seiner Vaterstadt durch. Im Jahre 1917 trat er der internationalen Maschinenarbeitergewerkschaft bei, für die er in den folgenden 17 Jahren in den verschiedensten Stellungen tätig war und in der er bald in leitende Stellungen aufstieg.

Während des 2. Weltkrieges arbeitete er im Kriegsarbeitsministerium. Im Jahre 1945 wurde er Vizepräsident der Gewerkschaft, die heute wieder dem AFL (American Federation of Labor) angehört. Schon in dieser Stellung hatte er immer öfter die Funktionen eines Präsidenten ausgeübt, bis er im Jahre 1949 als Nachfolger des in den Rugestand tretenden Harvey W. Brown wirklich auf diesen Posten gewählt wurde, den er heute noch innehat.

Die I.A.M. (International Association of Machinists) umfasst über 600 000 Mitglieder und ist die drittstärkste Gruppe innerhalb der A.F.L. Die Gewerkschaft war im Jahre 1945 infolge rechtlicher Streitigkeiten mit der Zimmermannsgewerkschaft aus der A.F.L. ausgetreten. Ihre Wiedervereinigung im Jahre 1951 ist der Initiative H.s zu verdanken, der auch ein gutes Einvernehmen mit dem ...