Alexandr Vondra

tschechischer Politiker; früherer Bürgerrechtler d. "Charta 77"; Verteidigungsminister 2010-2012; stellv. Ministerpräsident für europäische Angelegenheiten Jan. 2007 bis Mai 2009; Außenminister Sept. 2006 bis Jan. 2007; Botschafter in den USA 1997-2001

* 17. August 1961 Prag

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/2013

vom 5. März 2013 (fa)

Herkunft

Alexandr "Sascha" Vondra wurde am 17. Aug. 1961 in Prag geboren.

Ausbildung

Er studierte 1979-1984 Geographie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag. 1985 folgte die Promotion zum RNDr.

Wirken

Berufliche Anfänge - Oppositionelles Engagement

Berufliche Anfänge - Oppositionelles EngagementNach seinem Studienabschluss arbeitete V. bis 1987 als Verwaltungsleiter der asiatischen Sammlung des Náprstek-Museums auf dem Schloss in Liběchov (Prag). Anschließend war er als Programmierer tätig. Seit Mitte der 1980er Jahre engagierte sich V. in der Opposition gegen das tschechoslowakische kommunistische Regime. Zusammen mit Jáchym Topol und Ivan Lamper gab er die verbotene Samsidat-Zeitschrift "Revolver Revue" heraus und managte 1982-1986 die Underground-Rockband "Národní třída" (Nationalstraße). Im Juli 1987 schloss er sich der im Jan. 1977 ins Leben gerufenen Bürgerrechtsbewegung "Charta 77" an, deren Sprecher er im Jan. 1989 wurde. Weil er Demonstrationen organisierte und eine Petition veröffentlichte, erhielt er kurz darauf ...