Ali Razmara

Ministerpräsident und fr. Generalstabschef

* 1899

† 7. März 1951 Teheran

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/1951

vom 26. März 1951

Wirken

Ali Razmara wurde im Jahre 1899 geboren. Er entschied sich für die Offizierslaufbahn in der persischen Armee und erhielt seine militärische Ausbildung im Laufe eines mehrjährigen Kommandos zur französischen Militärakademie St. Cyr. Auf Grund seiner Fähigkeiten machte er dann in der persischen Armee bevorzugt Karriere sowohl im Dienst bei der Truppe wie in Generalstabsstellungen.

Im zweiten Weltkrieg machte er besonders seit 1942 in der Zeit der Besetzung Persiens auf sich aufmerksam, als es galt, Persiens Souveränitätsrechte in schwierigen Situationen wie nach der von Moskau tolerierten Selbständigkeitserklärung Aserbeidschans zu wahren. R. stand an der Spitze der persischen Armee, als diese im Jahre 1946 dem kommunistischen Zwischenspiel in der genannten Provinz ein Ende setzte. Als Chef des Generalstabs des Heeres hatte R. dann auch in den NAchkriegsjahren vor dem Lande eine bedeutsame Stellung bis zur Gegenwart inne.

Als die Entwicklung sodann am 27. Juni 1950 zum Rücktritt der am 3. April 1950 gebildeten Regierung Ali Mansur führte, erteilte Schah Mohammed Riza R. den Auftrag zur kabinettsbildung. R. nahm den Auftrag an und bildete ein Kabinett der "neuen Männer"...