Allan Boesak

südafrikan. Theologe und Politiker; fr. Anti-Apartheidsaktivist; Präs. des Weltbundes der Reformierten Kirchen 1982-1990; fr. Wirtschaftsmin. der westl. Kap-Provinz; ANC-Mitglied 1991-2008, Cope-Mitglied 2008-2009

* 23. Februar 1946 Kakamas/Nordwesten der südafrikan. Kap-Provinz

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 06/2000

vom 31. Januar 2000 (st), ergänzt um Meldungen bis KW 51/2008

Herkunft

Allan Boesak wurde am 23. Febr. 1946 in dem Dorf Kakamas im Nordwesten der südafrikanischen Kapprovinz geboren, wo sein Vater als Lehrer an der örtlichen Missionsschule tätig war. B. wuchs mit sieben Geschwistern in Kapstadt auf. Zwei seiner Brüder schlugen wie er den Weg eines Geistlichen der Niederländisch-Reformierten Sendungskirche (NGSK) ein. Dieser, aus der Mission der weißen Burenkirche (NGK) unter den "Coloureds" Südafrikas entstandenen Kirche gehören etwa eine halbe Million Mischlinge an.

Ausbildung

Nach seiner Ausbildung in Südafrika absolvierte B. als Stipendiat der reformierten Kirche in Nordwestdeutschland ab 1970 ein Theologiestudium im niederländischen Xampen und schloss es 1976 in den USA mit dem Doktorgrad ab.

Wirken

1976 wurde B. Hochschulpfarrer an der für Farbige reservierten Westkap-Universität in Südafrika und Pfarrer einer Kapstädter Kirchengemeinde. Neben seiner geistlichen Tätigkeit engagierte er sich bald auch in der Öffentlichkeit für die Abschaffung der Apartheid und wurde in dieser Eigenschaft Vorsitzender des "Broederkring...