Amien Rais

indonesischer Politiker (PAN); Ph.D.

* 1944 Solo

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/2001

vom 5. November 2001 (lm), ergänzt um Meldungen bis KW 28/2004

Herkunft

Amien Rais wurde 1944 in Solo (Mitteljava) geboren und wuchs in einem streng religiös-traditionellen Milieu auf. Seine Eltern bekleideten wichtige Positionen im Moslembund Muhammadiyah.

Ausbildung

Nach dem Schulbesuch studierte R. an der angesehenen Universität Gadjah Mada in Yogyakarta (Jogjakarta)/Java und danach an der katholischen Universität von Notre-Dame in Paris sowie an der Universität von Chicago in den USA, wo er einen Doktortitel im Fach Politikwissenschaft erlangte.

Wirken

R. kehrte Ende der 1970er Jahre nach Indonesien zurück, wählte die Hochschullehrer-Laufbahn und erhielt einen Lehrstuhl für Politik und Sozialwissenschaften an der Gadjah-Mada-Universität in Yogyakarta. Neben der Lehrtätigkeit wurde R. in dem 1912 gegründeten Moslembund Muhammadiyah aktiv und stieg in den folgenden Jahren zu dessen Generalsekretär auf. Die fast 30 Mio. "Anhänger Mohammeds" umfassende Organisation ist im Gegensatz zu der noch größeren Nahdlatul Ulama (NU) vor allem in den Städten vertreten und unterhält Tausende von Schulen und Krankenhäusern. R. ist zunächst nicht als ausgesprochener Regimegegner bekannt geworden, sondern durch moderne Ideen und Kritik an Korruption und Nepotismus der herrschenden "Elite". Allerdings ...