Andrei A. Gromyko

sowjetischer Politiker; Wirtschaftswissenschaftler; Staatsoberhaupt 1985-1988; Außenminister 1957-1985; u. a. Botschafter in Washington 1943-1946 und in London 1952-1953; ab 1956 Mitglied des ZK

* 18. Juli 1909 Starije Gromyki bei Gomel

† 2. Juli 1989 Moskau

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 34/1989

vom 14. August 1989

Herkunft

Andrei Andrejewitsch Gromyko war Sohn eines Kleinbauern bzw. nach seinen eigenen Worten "Halbbauern/Halbarbeiters" und kam aus dem weißrussischen Dorf Starije Gromyki bei Gomel. Sein Vater hatte durch die Kollektivierung seinen kleinen Hof und dann das Leben verloren. Russischer Revolutionärstradition folgend, leitete G. seinen (Tarn-)Namen von diesem Dorf ab. Sein eigentlicher Name war Andrej Burmakow.

Ausbildung

G. trat 1931 in die KPdSU ein, absolvierte in den dreißiger Jahren das landwirtschaftliche Institut in Minsk und erwarb dort 1936 sein Diplom als Agrarökonom. Anschließend studierte er zwei Jahre lang am volkswirtschaftlichen Institut der Moskauer Akademie der Wissenschaften bei Prof. Varga. Er promovierte mit einer Arbeit über die Wirtschaftspolitik der USA nach der Weltwirtschaftskrise und begründete damit seinen Ruf als Amerikaexperte.

Wirken

Von 1936-39 war G. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wirtschaftswissenschaftlichen Institut der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. 1939 trat er in den diplomatischen Dienst der UdSSR und übernahm bald in der Zentrale die Leitung der Nordamerika-Abteilung. Noch im gleichen ...