Angela Denoke

deutsche Opern- und Konzertsängerin (Sopran); 1992-1996 Ensemblemitglied Theater Ulm, 1996-2000 der Württembergischen Staatsoper Stuttgart; Auftritte u. a. bei den Salzburger Festspielen, in Berlin, Wien, Zürich, Paris, Amsterdam und New York; 2009 Österreichische Kammersängerin

* 27. November 1961 Stade

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 38/2021

vom 21. September 2021 (ds), ergänzt um Meldungen bis KW 12/2024

Herkunft

Angela Denoke wurde am 27. Nov. 1961 in Stade im Alten Land bei Hamburg geboren, wo sie mit zwei jüngeren Geschwistern, einer Schwester und einem Bruder, aufwuchs. Mit ihrem Vater, der in seiner Freizeit eine Combo leitete, trat sie schon früh bei Feuerwehrbällen, Schützenvereinen und auf Hochzeiten auf.

Ausbildung

Die musikalische Ausbildung D.s begann mit dem Klavierspiel. Durch die Förderung ihres Klavierlehrers Wilhelm Adrian sang sie im Kirchenchor in Stade mit und hatte kleine Soloauftritte; außerdem besuchte sie ein Chorleiter-Seminar. Ihrem Berufswunsch, Schulmusikerin zu werden, kam sie zunächst mit einem absolvierten Schulmusikstudium nach, bevor ihr im zweiten Anlauf die Aufnahmeprüfung in die Gesangsklasse der Hamburger Hochschule für Musik und darstellende Kunst gelang. Dort studierte sie bei Judith Beckmann.

Wirken

Ensemblemitglied in Ulm und Stuttgart

Ensemblemitglied in Ulm und Stuttgart1992 stand D. in Weills "Der Zar lässt sich fotografieren" erstmals auf der ...