Anna Katharina Hahn

deutsche Schriftstellerin; Romane, Erz., Theaterstücke, u. a. "Kavaliersdelikt", "Kürzere Tage", "Am schwarzen Berg", "Aus und davon"

* 20. Oktober 1970 Ruit bei Stuttgart

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 13/2022

vom 29. März 2022 (mf)

Herkunft

Anna Katharina Hahn, kath., wurde am 20. Okt. 1970 in Ruit auf den Fildern, Kreis Esslingen, als Tochter eines Arztes geboren. Ihr Großvater war Oberspielleiter, ihre Großmutter Schauspielerin am Heilbronner Theater.

Ausbildung

H. besuchte in Stuttgart das Gymnasium und schloss die Schulausbildung mit dem Abitur ab. Bereits als Gymnasiastin erhielt sie 1988 bei einem Erzählwettbewerb der Stadt Stuttgart einen ersten kleinen Literaturpreis. Danach studierte sie Germanistik, Anglistik und europäische Ethnologie an der Universität Hamburg, an der sie 1995 mit dem Magister-Grad abschloss.

Wirken

Erste Veröffentlichungen

Erste VeröffentlichungenNach Ende ihres Studiums war H. 1996-2001 zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bibel-Archiv und in der Handschriftenabteilung der Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg tätig. Erste Texte waren wissenschaftlicher Natur und beschäftigten sich mit spätmittelalterlichen Historienbibeln; daneben veröffentlichte sie aber auch schon literarische Texte in Zeitschriften und Anthologien.

Erste größere Aufmerksamkeit als Schriftstellerin fand H. mit dem Band "Sommerloch" (2000), einer Sammlung von ...