Anne Prinzessin von Bourbon-Parma

Gattin des fr. König Michael von Rumänien

* 18. September 1923 Paris

† 1. August 2016 Morges (Schweiz)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 22/1951

vom 21. Mai 1951 , ergänzt um Meldungen bis KW 31/2016

Wirken

Anne-Antoinette-Francoise-Charlette v. Bourbon-Parma wurde am 18. September 1923 in Paris als Tochter des Prinzen René v. Bourbon-Parma und der Prinzessin Margarete, geb. Prinzessin von Dänemark, geberen. Ihre Jugend verlebte A. von B. -P. in Frankreich und Dänemark. Im Krieg war sie im Hilfsdienst des französischen Roten Kreuzes tätig und flüchtete vor der deutschen Besatzung nach den Vereinigten Staaten, wo sie ihrer Mutter in New York in dem Putzgeschäft half, das diese eröffnete. Nach Kriegsende kehrten sie nach Dänemark zurück. Im November 1947 nahm die Prinzessin an den Hochzeitsfeierlichkeiten der Prinzessin Elisabeth in London teil. Dort begegnete ihr der junge König Michael von Rumänien. Dem Bunde des jungen Paares stellten sich anfänglich verschiedene Hindernisse entgegen, da die Regierung Groza in Bukarest die von König Michael von der Schweiz aus nachgesuchte Genehmigung seines Heiratsplanes nach Moskau weiterleitete und dieses die Pläne ablehnte. Bald darauf kam es weiterhin sogar dazu, dass König Michael am letzten Dezembertage 1947 in Bukarest seine Abdankung unterzeichnen musste. Im Schatten dieser Entwicklung ...