Antanas Valionis

litauischer Diplomat und Politiker; Außenminister 2000-2006

* 21. September 1950 Distrikt Kedainiai

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 12/2007

vom 24. März 2007 (la)

Herkunft

Antanas Valionis wurde am 21. Sept. 1950 im Distrikt Kedainiai geboren.

Ausbildung

V. studierte nach dem Schulbesuch am Polytechnischen Institut in Kaunas und erwarb 1974 ein Diplom an der Fakultät für Mechanik. Nach dem Ende des Kommunismus in Litauen absolvierte V. ein Zweitstudium im Fach Politische Wissenschaften an der Universität Warschau und wurde 1994 mit einer Dissertation zum Thema: "Transformation des Litauischen Politischen Systems in den Jahren 1988-1993" zum Dr. Phil. (Ph.D.) promoviert.

Wirken

Nach dem Studienabschluss arbeitete V. zunächst als Vorarbeiter in einer Fleischfabrik in Kaunas. Von 1976 bis 1980 leitete er eine gleichartige Fabrik in Tauragë (Tauroggen) als Manager und war schließlich von 1980 bis 1985 Instrukteur und Chef der Abteilung Industrie und Transport im Regionskomitee der Region Tauragë. Danach wechselte er in die Abteilung für Landwirtschaft und Ernährungsindustrie (bis 1989).

1990, nach der politischen Wende in Litauen, wurde V. als Chef des Bereichs Perspektivplanung und auswärtige Beziehungen in die Abteilung Ernährungsindustrie des litauischen Landwirtschaftsministeriums berufen. Die Landwirtschaft war und blieb ein Sorgenkind der litauischen Politik. Wegen ihres unüberlegten Vorgehens scheiterte ...