Antonia Rados

österreichische Fernsehjournalistin und Auslandskorrespondentin; vielfach ausgezeichnete Kriegsberichterstatterin; Autorin; Rednerin

* 5. Juni 1953 Klagenfurt

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/2022

vom 15. November 2022 (sr)

Herkunft

Antonia Rados wurde am 5. Juni 1953 im österreichischen Klagenfurt geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur studierte R. in Paris und Salzburg Politikwissenschaft und absolvierte im Anschluss an der Johns Hopkins University School of Advanced International Studies in Bologna ein postgraduales Studium der internationalen Beziehungen, das sie mit der Promotion (Dr. rer. phil.) beendete.

Wirken

Karrierebeginn beim Österreichischen Rundfunk

Karrierebeginn beim Österreichischen Rundfunk1978 begann R. als promovierte Politologin ihre journalistische Laufbahn beim Österreichischen Rundfunk (ORF). Als freie Mitarbeiterin in der außenpolitischen Redaktion war sie zunächst Berichterstatterin für Politik aus Europa und dem Nahen Osten, später ging sie als Auslandskorrespondentin nach Washington und Rom. Nach ihrer Rückkehr nach Wien war R. als Redakteurin des "ORF Auslandsreports" tätig. 1989 berichtete sie in diesem Rahmen über die rumänische Revolution, die zum Sturz und zur Hinrichtung des Diktators Nicolae Ceauşescu und seiner Frau Elena führte.

Wechsel zu deutschen TV-Sendern

Wechsel zu deutschen TV-Sendern 1991 verließ R. den ORF und wechselte zum Rundfunkverbund ARD, wo sie zunächst als Sonderkorrespondentin für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) tätig war. Ab ...