Armando Emilio Guebuza

mosambikanischer Politiker und Geschäftsmann; FRELIMO; Staatspräsident von Mosambik 2005-2015; FRELIMO-Generalsekretär 2002-2015; Innenminister 1974-1986; amtierte in den 1980er Jahren vorübergehend auch als Transportminister und stellv. Verteidigungsminister

* 20. Januar 1943 Murrupula

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 52/2015

vom 22. Dezember 2015 (kg)

Herkunft

Armando Emilio Guebuza wurde am 20. Jan. 1943 in Murrupula, Nordprovinz Nampula, geboren.

Ausbildung

Schon früh war G. in den Unabhängigkeitskampf Mosambiks gegen die portugiesische Kolonialmacht involviert und trat 1963 der im Jahr zuvor gegründeten sozialistischen Befreiungsbewegung FRELIMO (Frente da Libertaçİo de Moçambique) bei. Bereits 1965, mit 22 Jahren, gehörte G. dem Zentral- und Exekutivkomitee der FRELIMO an. Er erhielt eine militärische Ausbildung in Tansania.

Wirken

Guerilla-Kommandeur der FRELIMO

Guerilla-Kommandeur der FRELIMOWährend des aktiven Kampfes in den 1960er und 1970er Jahren brachte es G. zum Guerilla-Kommandeur im Rang eines Generals. Er diente auch als Inspektor der parteieigenen Schulen und war als nationaler Politischer Kommissar für die ideologische Ausrichtung der FRELIMO verantwortlich. Nach der linken Revolte gegen das faschistische Caetano-Regime in Portugal im April 1974 ("Revolution der Nelken") kam es am 20. Sept. 1974 zur Bildung einer Übergangsregierung in Mosambik, in der G. die Leitung des Innenressorts übernahm. In dieser Funktion verantwortete ...