Bob Rafelson

amerik. Filmregisseur; Filme u. a.: "Five Easy Pieces", "The King of Marvin Gardens", "Wenn der Postmann zweimal klingelt", "Blood and Wine",

* 21. Februar 1933 New York City/NY

† 23. Juli 2022 Aspen/CO

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 50/1997

vom 1. Dezember 1997 (br), ergänzt um Meldungen bis KW 29/2022

Herkunft

Robert "Bob" JayRafelson wurde 1933 in New York City geboren und wuchs dort in jüdischer Familie auf. Einer seiner Onkel war der Theater- und Drehbuchautor Samson Raphaelson. In seiner Jugendzeit verließ er mehrere Male das Elternhaus, um in Arizona Rodeos zu reiten, auf Linienschiffen nach Europa anzuheuern oder um in einer Jazz-Band in Acapulco zu spielen. Den Eintritt in die väterliche Hutmanufaktur lehnte er ab.

Ausbildung

Schließlich entschied R. sich, Philosophie zu studieren, und schrieb sich am Dartmouth College ein.

Wirken

Nach dem Studium wurde R. in die Armee eingezogen und während seiner Stationierung in Japan arbeitete er als Discjockey für eine Radiostation der US-Army. Daneben wirkte er als Übersetzer japanischer Filme und als Berater für den Export japanischer Produktionen der Filmgesellschaft Shochiku Company. Im Anschluss an den Militärdienst wurde er von CBS als verantwortlicher Redakteur für ...