Brigitte Hamann

deutsch-österreichische Historikerin; Veröffentl. u. a.: "Rudolf. Kronprinz und Rebell", "Hitlers Wien. Lehrjahre eines Diktators", "Winifred Wagner oder Hitlers Bayreuth", "Der erste Weltkrieg. Wahrheit und Lüge in Bildern und Texten", "Österreich. Ein historisches Portrait"

* 26. Juli 1940 Essen

† 4. Oktober 2016 Wien

, ,

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/2017

vom 31. Januar 2017 (sb), ergänzt um Meldungen bis KW 50/2017

Herkunft

Brigitte Hamann, kath., wurde 1940 in Essen als Tochter des Kaufmanns Franz Deitert geboren.

Ausbildung

Nach dem Besuch einer Klosterschule und dem Abitur in Essen studierte H. Germanistik und Geschichte in Münster und Wien. Sie legte 1963 in Münster das Realschullehrerexamen ab, wandte sich dann aber dem Journalismus zu und volontierte bei der Deutschen Presseagentur dpa in Essen, Düsseldorf und Köln. 1978 promovierte sie in Wien zur Dr. phil.

Wirken

1964 arbeitete H. in Essen als Redakteurin der "Neuen Rhein Ruhr Zeitung". Nach der Heirat mit dem Wiener Historiker und Universitätsprofessor Günther Hamann 1965 zog sie nach Wien und erhielt neben der deutschen auch die österreichische Staatsbürgerschaft. In Wien lebte sie zunächst als Hausfrau mit drei Kindern, hielt aber als Privatassistentin ihres ...