Cesar E. Virata

philippinischer Finanzfachmann und fr. Politiker

* 12. Dezember 1930 Cavite (Provinz)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 23/1986

vom 26. Mai 1986

Wirken

Cesar Enrique Virata wurde am 12. Dez. 1930 in der Provinz Cavite (nach anderen Quellen Manila) geboren. Er erhielt eine gediegene schulische Bildung und konnte anschließend in den USA ab 1953 Betriebswirtschaft und Ingenieurwesen an der Universität von Pennsylvanien studieren. Er setzte das Studium an der Universität in Manila fort und blieb zunächst als Hochschullehrer an der Universität. Er ist 1961 bis 1966 Dekan des College für Betriebswirtschaft gewesen. In diesen Jahren erwarb sich V. Ansehen als brillanter Fachmann mit einem Computergedächtnis für Zahlen und Fakten bei persönlich bescheidenem und zurückhaltendem Auftreten. 1967 bis 1969 leitete er die Philippinische Nationalbank und war 1967 bis 1968 auch stellv. Generaldirektor des Wirtschaftsberatungsstabes des Staatspräsidenten. In der gleichen Zeit (1967-70) leitete er die Behörde für Investitionen.

Bei einer Regierungsumbildung am 9. Febr. 1970 berief ihn Präsident Marcos zum Finanzminister. V. war damals erst 39 Jahre alt, hat sich aber bald auch in internationalen Gremien Ansehen verschafft. Zu nennen sind die Weltbank, die Asiatische Entwicklungsbank und der Internationale Währungsfonds. Beim IMF und IBRD leitete er 1976 den Entwicklungsausschuß und 1979/80 ...