Chr. Albrecht Haas

deutscher Politiker; FDP; Dr. jur.

* 8. März 1906 Pegnitz

† 20. Januar 1970 Schwabach

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 12/1970

vom 9. März 1970

Wirken

Christian Albrecht Haas, ev., wurde am 8. März 1906 in Pegnitz in Oberfranken geboren. Im Alter von 5 Jahren siedelte er mit seinen Eltern nach Schwabach über. Er studierte Jura, promovierte zum Dr. jur. und war seit 1933 als Rechtsanwalt in Nürnberg tätig.

Nach dem Kriege, den er von Anfang bis Ende mitgemacht hatte, verlegte er seine total bombenzerstörte Anwaltskanzlei nach Schwabach. Hier wirkte er von Aug. 1945 - Anfang 1947 zunächst auch als Kommissarischer Oberamtsrichter.

Seit 1946 war H. Mitglied des Schwabacher Stadtrates und Fraktionsführer der FDP, seit Juni 1947 Mitglied des Landesvorstandes der FDP, seit Okt. 1948 erster Bezirksvorsitzender des Bezirksverbandes Mittelfranken und seit Nov. 1949 dritter Landesvorsitzender dieser Partei. Als Abgeordneter des Wahlkreises Mittelfranken gehört H. seit Nov. 1950 ununterbrochen dem bayerischen Landtag an.

Anfang Dez. 1954 übertrug ihm Ministerpräsident Dr. Högner den neugeschaffenen Kabinettssitz des Staatssekretärs und Leiters der Bayerischen Staatskanzlei.

Zum Abschluß des Landesparteitags der FDP Bayern Anfang Juli 1956 wurde H. zum neuen Landesvorsitzenden der Partei gewählt. Im 1. Kabinett Seidel vom 16. Okt. 1957 stand H. als Staatssekretär dem ...