Chris Viehbacher

deutsch-kanadischer Manager; 2008 bis 2014 als directeur général Konzernchef der Sanofi (vormals Sanofi-Aventis); zuvor ab 1988 bei der nachmaligen Glaxo-Smithkline (GSK); dort Finanzchef der Ländertochter von Deutschland, dann Länderchef von Kanada und anschließend von Frankreich sowie daraufhin ab 2001 regional für die Pharma-Aktivitäten erst in Europa und dann ab 2003 in den USA sowie 2008 Nordamerika zuständig

* 26. März 1960 Ottawa

, ,

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 09/2015

vom 24. Februar 2015 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 26/2015

Herkunft

Christopher A. "Chris" Viehbacher wurde am 26. März 1960 im kanadischen Ottawa geboren. Er besitzt sowohl die kanadische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft.

Ausbildung

V. absolvierte das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Queens University in Ottawa und schloss zusätzlich als Wirtschaftsprüfer ab.

Wirken

Nach dem Examen war V. zunächst ab 1983 beim Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater Pricewaterhouse Coopers tätig, und zwar in Kanada und der Bundesrepublik Deutschland.

Aufstieg bei der nachmaligen Glaxo-Smithkline

Aufstieg bei der nachmaligen Glaxo-Smithkline1988 wechselte V. in die Pharmabranche zur Burroughs Wellcome, die 1995 mit dem ebenfalls britischen Wettbewerber Glaxo fusionierte, und im Jahr 2000 mit der britisch-amerikanischen SmithKline Beecham in der Glaxo-SmithKline (GSK) aufging. V. war 1988 bei der Deutschland-Tochter Wellcome GmbH ...