Christian Quadflieg

dt. Schauspieler und Regisseur; Bühnenrollen u. a. in "Don Carlos", "Die Räuber"; Fernsehrollen u. a. in Tatort-Folge "Reifezeugnis", Serie "Der Landarzt", "Vater wider Willen"; Theaterregie u. a.: "Marat/Sade", "Das Bildnis des Dorian Gray"; Sohn von Will Quadflieg

* 11. April 1945 Växjö (Schweden)

† 16. Juli 2023 Hamburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 47/2002

vom 11. November 2002 (lö), ergänzt um Meldungen bis KW 28/2023

Herkunft

Christian Quadflieg wurde 1945 in Växjö/Schweden geboren. Er war ein Sohn des bekannten Bühnen- und Filmschauspielers Will Quadflieg. Benita von Vegesack, eine schwedische Gräfin, war Q.s Mutter.

Ausbildung

Q. besuchte die Rudolf-Steiner-Schule in Hamburg und studierte 1965-1968 an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum.

Wirken

Nach 1968 gehörte Q. den festen Ensembles der Theater in Oberhausen (1968/1969), Wuppertal (1969-1971) und Basel (1972/1973) an. 1974 wurde er freischaffend tätig. Er gastierte bei den Festspielen in Bad Gandersheim und Wunsiedel, in Luzern und Salzburg sowie an den Bühnen von Hamburg, Berlin, München, Wien und Zürich. Zu seinen wichtigsten Rollen zählten der Don Carlos und Ferdinand, Marquis Posa, Karl Moor, Lorenzaccio (Musset), Jean (Strindbergs "Fräulein Julie") und Sky ...