Christina Rau

deutsche Politologin; Ehefrau des fr. Bundespräsidenten Johannes Rau

* 30. Oktober 1956 Bielefeld

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 48/2020

vom 24. November 2020 (hr)

Herkunft

Christina Rau wurde am 30. Okt. 1956 in Bielefeld als Tochter des Textilfabrikanten Eduard Delius und dessen Frau Christa, geb. Heinemann, geboren. Ihre Mutter war eine Tochter des Bundespräsidenten Gustav Heinemann (SPD; 1969-1974), so dass R. im familiären Kreis schon als Kind den Politiker und späteren Ehemann Johannes Rau kennenlernte.

Ausbildung

Auf eigenen Wunsch besuchte sie ab dem 11. Lebensjahr ein Internat im Engadin und dann das schottische Internat Gordonstoun. Nach dem Abitur studierte sie am University College of Wales in Aberystwyth, erwarb den Bachelor of Science and Economics und später den Master of Arts am King's College der University of London. Eine Dissertation über "Die Deutsche Frage aus britischer Sicht" blieb unvollendet.

Wirken

Nach der Heirat mit Johannes Rau, damals Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, 1982 in London widmete sie sich fortan der Familie und den drei Kindern, die relativ unbehelligt von der Öffentlichkeit aufwuchsen. Zudem übernahm sie ehrenamtliche Aufgaben, u. a. den Vorsitz des Künstlerdorfs Schöppingen sowie die Schirmherrschaft des Bundesverbands Organtransplantierter.

"First Lady"

"First Lady"Mit der ...