Clarence M. Bolds

fr. US-Landeskommissar für Bayern

* 1903 Anderson

† 1958

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/1951

vom 8. Januar 1951

Wirken

Clarence M. Bolds wurde im Jahre 1903 in Anderson (Indiana) geboren. Er studierte Technik und begann seine Laufbahn in einem bekannten Industriewerk in Detroit. Auf Grund seiner vielseitigen Erfahrung auf produktionstechnischem Gebiet wurde er alsbald nach dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den zweiten Weltkrieg nach Washington in das Kriegserzeugungsamt als Berater in Arbeiterfragen berufen. Noch im gleichen Jahre 1942 ging er nach Detroit zurück, um als Leiter der dortigen Dienststelle des US-Kriegserzeugungsamtes die Organisation und Durchführung des Arbeitseinsatzes in diesem grossen Produktionszentrum der amerikanischen Industrie gemäß den Erfordernissen der Kriegführung zu kontrollieren. Im Jahre 1943 trat er ins Heer ein und wurde als Hauptmann im Jahre 1944 nach Europa versetzt, wo er in England dem Sonderstab des Generals Eisenhower und später der US-Militärregierung für Deutschland zugeteilt wurde.

Im Jahre 1945 kam B. als Berater in Arbeitsfragen zur US-Militärverwaltung in Bayern, wo er als Leiter der Abteilung für Arbeiterfragen u._a. am Wiederaufbau des Gewerkschaftswesens lebhaften und fördernden Anteil nahm. Im Juli 1947 wurde B. zum Stellvertreter des Militärgouverneurs von Wagoner ernannt.

Vor den Wahlen zum ersten Deutschen ...