Constand L. Viljoen

südafrikanischer General a. D., Farmer und Politiker; fr. Präsident der Freedom Front (FF); Generalstabschef aller Streitkräfte 1980-1985

* 28. Oktober 1933 Standerton

† 3. April 2020 Ohrigstad, Limpopo

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 34/1998

vom 10. August 1998 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 14/2020

Herkunft

Constand Laubscher Viljoen wurde 1933 in Standerton geboren.

Ausbildung

Bis 1952 am Militärgymnasium, trat V. 1953 als Kadett in die Streitkräfte ein. Der Offiziersanwärter diente ab 1955 im 4th Field Training Regiment. Die Generalstabsausbildung (1968/1969) öffnete den Weg an die Armeespitze.

Wirken

Dem Artillerieoffizier glückte über unterschiedliche Kommando- und Stabsposten sowie als Ausbildungsleiter ein rascher Aufstieg: Adjutant des General-Administrators im damals von Südafrika verwalteten Namibia (1957/1958), zwei Jahre Batteriechef beim 4th Field Rgt., Chefinstrukteur der Schule für Artillerie- und Panzertruppen (1960-1963), Regimentskommandeur (1965/1966), Leiter der Artillerieschule des Heeres (1966-1968), Offizier im Armeekommando des Oranje Freistaates und 1969/1970 Inspekteur des Komitees für öffentliche Dienste. Anschließend übernahm V. verschiedene Funktionen im Armee-Hauptquartier. 1976 bekam er das Kommando über die 101st Task Force (Eingreiftruppe) und wurde im gleichen Jahr Befehlshaber der Landstreitkräfte. V. nahm an militärischen Interventionen in Angola gegen die marxistische MPLA-Regierung und gegen die namibische Unabhängigkeitsbewegung SWAPO teil. 1980 rückte er als Generalstabschef aller Streitkräfte ...