Dame Judith Hart

britische Soziologin und Politikerin; Labour Party; u. a. 1966 Staatsministerin im Commonwealth-Ministerium, 1969 Ministerin für Überseeische Entwicklung; langj. Parlamentsmitglied

* 18. September 1924 Burnley

† 8. Dezember 1991 London

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 15/1985

vom 1. April 1985

Wirken

Judith Constance Mary Hart, geb. Ridehalgh, wurde am 18. Sept. 1924 in Burnley, Lancashire, geboren. Sie besuchte die Clitheroe Royal Grammar School und studierte dann an der London School of Economics Soziologie. Die Hochschule, ein Teil der Universität von London, wurde während des Krieges nach Cambridge evakuiert, wo J. Ridehalgh als Studentin Sekretärin des Labour Clubs der Universität war.

Nach Abschluß ihres Studiums war J. H. als Dozentin tätig und führte Forschungsarbeiten für das Gesundheitsministerium und für die (New Town) Development Corporation von East Kilbride in Lanarkshire durch. Sie war Vorsitzende der "Scottish Project Group", deren Broschüre über die schottische Wirtschaftslage im Okt. 1963 durch die Behörde für politische und wirtschaftliche Planung (PEP) veröffentlicht wurde. Seit 1959 vertritt sie als Labour-Abgeordnete den schottischen Wahlkreis Lanark/Lanarkshire im britischen Unterhaus. Sie veröffentlichte eine Studie über die Probleme der Einwanderer aus dem Commonwealth nach England und nahm als Parlamentsmitglied an internationalen Konferenzen teil.

Ihr erstes Regierungsamt übernahm sie 1964 als parlamentarischer Unterstaatssekretär ...