Daniel Harrich

deutscher Regisseur (Dokumentar- und Spielfilme), Filmproduzent, Autor und Journalist; prägte in Ergänzung seiner Dokumentarfilme das Genre des investigativen Spielfilms, u. a. "Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat", "Meister des Todes 1 – Tödliche Exporte", "Meister des Todes 2 – Rüstungsmanager vor Gericht", "Gift – Gefährliche Medikamente", "Saat des Terrors – Spur des Terrors"

* 7. August 1983 München

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 38/2020

vom 15. September 2020 (hr), ergänzt um Meldungen bis KW 10/2024

Herkunft

Daniel M. Harrich wurde am 7. Aug. 1983 als Sohn von Walter Harrich (* 1949) und Danuta Harrich-Zandberg (* 1954) in München geboren. Seine Eltern gründeten im selben Jahr die auf Dokumentarfilme und Reportagen spezialisierte Produktionsfirma "diwafilm GmbH".

Ausbildung

H. machte am Albert-Einstein-Gymnasium in München sein Abitur und studierte Betriebswirtschaft an der Cass Business School in London und an der Goizueta Business School der Emory University in Atlanta/USA.

Wirken

Nach dem Studium arbeitete er zunächst bei der Talentagentur Endeavor in Los Angeles, bevor er als Autor und Produzent bei der Produktionsfirma seiner Eltern einstieg. Begleitend dazu absolvierte er 2006 eine Ausbildung am American Film Institute (AFI) in Los ...