David Dellinger

amerikanischer Publizist und Friedenskämpfer; Gründer des Verlags "Libertarian Press" und des Zeitungsmagazins "Liberation"; 1967 Mitglied des von B. Russell initiierten "Internat. Kriegstribunals" in Stockholm, das das Vorgehen der USA in Vietnam verurteilte

* 22. August 1915 Wakefield/MA

† 25. Mai 2004 Montpelier/VT

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 24/1978

vom 5. Juni 1978

Wirken

David Dellinger wurde am 22. Aug. 1915 in Wakefield/Massachusetts als Sohn eines Rechtsanwalts geboren. Er gehört einer sehr angesehenen Familie Neuenglands an und studierte zunächst an der Universität Yale. 1936 schloß er dort magna cum laude mit einem Bachelor-of Arts-Grad in Wirtschaftswissenschaften ab und studierte anschließend ein Jahr mit einem Stipendium am britischen New College in Oxford. Danach schloß sich ein Theologie-Studium an, zunächst wieder in Yale und danach am Union Theological Seminary in New York City. Zugleich war er damals schon als Prediger an der Jube Memorial Church in Newark, New Jersey tätig.

Schon früh überzeugter Pazifist, nahm D. "trotz starker Versuchung" nicht am spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite teil. Wegen Wehrdienstverweigerung saß er 1940 und 1943 ein bzw. zwei Jahre im Gefängnis. Dort führte er u.a. einen 60tägigen Hungerstreik aus Protest gegen die Rassentrennungspraktiken der USA durch.Das Gefängnis ...