David Grossman

israelischer Schriftsteller und Journalist; Friedensaktivist; Werke: Romane, Erzählungen, Essays, Kinder-/Jugendbücher; Romane u. a.: "Das Lächeln des Lammes", "Stichwort: Liebe", "Eine Frau flieht vor einer Nachricht", "Kommt ein Pferd in die Bar", "Was Nina wusste"; zahlreiche Ehrungen als Literat und Friedensaktivist

* 25. Januar 1954 Jerusalem

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 52/2023

vom 26. Dezember 2023 (fl), ergänzt um Meldungen bis KW 06/2024

Herkunft

David ("Dudu") Grossman wurde am 25. Jan. 1954 im Jerusalemer Viertel Bejt-Masmil geboren, wo er mit einem älteren Bruder aufwuchs. Sein Vater Yitzhak, der 1936 aus Polen nach Palästina kam, war zunächst Busfahrer und später Bibliothekar; die in Palästina geborene Mutter Michaella arbeitete als Sekretärin.

Ausbildung

Schon mit zehn Jahren wurde G. als Hörspielsprecher engagiert. 1971-1975 diente er in der israelischen Armee. In diese Zeit fiel der Jom-Kippur-Krieg (Okt. 1973), der vierte arabisch-israelische Krieg im Rahmen des Nahostkonflikts seit der Staatsgründung Israels (1948). G. studierte dann Philosophie und Theaterwissenschaft an der Hebräischen Universität Jerusalem (Bachelor-Abschluss 1979).

Wirken

Vom Rundfunkjournalisten zum freien Schriftsteller

Vom Rundfunkjournalisten zum freien SchriftstellerAb 1970 war G. als Nachrichtenredakteur, Hörspielautor und -sprecher beim ...