Dieter Grimm

dt. Jurist; Bundesverfassungsrichter 1987-1999; Professor für Öffentliches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin ab 2000; Rektor des Wissenschaftskollegs zu Berlin 2001-2007; Visiting Professor an der Yale Law School; bedeutender Verfassungsrechtler; u. a. "Die Zukunft der Verfassung", "Europa ja – aber welches", "Recht oder Politik?", "Verfassungsgerichtsbarkeit"

* 11. Mai 1937 Kassel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 20/2022

vom 17. Mai 2022 (hr), ergänzt um Meldungen bis KW 40/2022

Herkunft

Dieter Grimm, kath., wurde am 11. Mai 1937 in Kassel als Sohn eines Eisenbahnbeamten des gehobenen Dienstes geboren. Er hat eine jüngere Schwester.

Ausbildung

G. besuchte in Kassel die Schulen und studierte nach dem Abitur (1957) Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft in Frankfurt/Main, Freiburg/Breisgau, Berlin, Paris und Harvard. Die juristischen Staatsexamen legte G. 1962 und 1967 ab. 1965 erwarb er den Master of Laws an der Harvard Law School in Cambridge/Massachusetts. 1971 promovierte G. in Frankfurt/Main mit einer Arbeit über "Solidarität als Rechtsprinzip" zum Dr. jur. und wurde 1979 für Deutsches und ausländisches Öffentliches Recht, Rechts- und Verfassungsgeschichte der Neuzeit, Rechtstheorie am Fachbereich Rechtswissenschaft und für Politikwissenschaft am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften habilitiert.

Wirken

Ab 1967 arbeitete er als wissenschaftlicher Referent am ...