Dixy Lee Ray

amerikanische Meeresbiologin und Politikerin; Demokratische Partei; Gouverneurin des Bundesstaats Washington 1977-1981

* 3. September 1914 Tacoma/WA

† 2. Januar 1994 Fox Island/WA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/1994

vom 25. April 1994 (gi)

Herkunft

Dixy Lee Ray, getauft auf den Namen Margaret, stammte aus Tacoma im Staate Washington, nach Alaska der nordwestlichste Bundesstaat der USA. Ihr Vater war Drucker. Die Sommerferien verbrachte ihre Familie regelmäßig auf Fox Island (Puget Sound), wo D. R. schon früh ihre Liebe zur Natur, insbesondere zum Meer, entdeckte.

Ausbildung

D. R. besuchte das Mills College im kalifornischen Oakland (1937 B.A.; 1938 M.A.) und war danach aus finanziellen Gründen bis 1942 als Lehrerin an öffentlichen Schulen tätig. Mit einem John-Switzer-Stipendium (1942-1943) und einem Van-Sicklen-Stipendium (1943-1945) konnte sie dann ihre wissenschaftliche Ausbildung an der biologischen Fakultät der Universität Stanford fortsetzen. 1945 schloß sie dort mit dem Grad eines Doctor of Philosophy ab.

Wirken

Nach Abschluß ihres Studiums war sie von 1945 bis 1976 an der Universität Washington tätig, zunächst als Dozentin, dann als Assistenzprofessorin (ab 1947) und schließlich als a. o. Professorin (ab 1957).

D. R. ist vor allem als Meeresbiologin hervorgetreten. Von 1945 bis 1960 war sie Mitglied des Exekutivausschusses der Friday Harbour Laboratories in Washington, von ...