Edgar Bonjour

Schweizer Historiker; 1946 Rektor der Univ. Basel; Präsident der Schweizer Rektorenvereinigung; Veröffentl. u. a.: "Die Geschichte der schweizerischen Neutralität. Drei Jahrhunderte eidgenössischer Außenpolitik"

* 21. August 1898 Neuchâtel

† 26. Mai 1991 Basel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1959

vom 23. Februar 1959

Wirken

Edgar Conrad Bonjour wurde am 21. Aug. 1898 als Sohn eines Postinspektors geboren und stammt aus Neuenburg. Er wuchs in Bern auf, wo er das Gymnasium besuchte. Dann studierte er in Bern, Genf, Paris und Berlin Geschichte. Nachdem er ab 1922 als Gymnasiallehrer gewirkt hatte, habilitierte er sich 1933 in Bern als Privatdozent. Seit 1935 hat er einen Lehrstuhl für Geschichte in Basel inne, war dort 1940 Dekan der philosophischen Fakultät, 1946 Rektor der Universität Basel und außerdem Präsident der Schweizer Rektorenvereinigung.

Als Geschichtsschreiber wandte B. sich zwei elementaren Fragen der Schweizer Geschichte zu: dem Zusammenschluß zur Eidgenossenschaft in neuerer Zeit einerseits und ihrer Stellung zur europäischen Umwelt andererseits. Aus der Fülle der historischen Arbeiten, die das erste Arbeitsgebiet betreffen, seien vor allem die verschiedenen Beiträge zur Klärung des Neuenburger Konflikts (1856/57), das wesentliche Werk "Die Gründung des schweizerischen Bundesstaates" und "Die Geschichte der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert im Rahmen der "...