Elgar von Randow

Diplomat

* 14. Februar 1904 Spandau

† 3. Februar 1977 Hamburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 09/1967

vom 20. Februar 1967

Wirken

Elgar von Randow wurde am 14. Febr. 1904 in Spandau bei Berlin geboren.

Nach dem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften trat er 1926 als Attaché in den deutschen diplomatischen Dienst ein. 1932 wurde er zum Legationssekretär und 1939 zum Konsul ernannt. Auslandsverwendungen führten ihn nach Peking und Schanghai, wo er nach dem Ende des Krieges interniert wurde.

1947 nach Deutschland zurückgekehrt, war er zunächst freiberuflich tätig. Am 27. Okt. 1952 trat er wieder in den Auswärtigen Dienst ein und ging 1953 als Gesandtschaftsrat 1. Klasse an die Botschaft in Djakarta. 1955 wurde er zum Botschaftsrat 1. Klasse befördert. Mitte Sept. 1957 wurde v.R. zum Gesandten der Bundesrepublik in Rangun ernannt. Nach Ablösung dort und Verwendung in der Zentrale ging v.R. als Generalkonsul nach Kalkutta.

Anschrift: Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, "ILACO House", 5th Floor 1/3 Barabourne Road, Kalkutta 1, Indien.

Originalquelle: Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 09/1967 vom 20. Februar 1967