Elisabeth DeVos

amerikanische Politikerin, Unternehmerin, Bildungsaktivistin und Philanthropin; Ministerin für Bildung Febr. 2017- Jan. 2021; Vorsitzende der Republikanischen Partei in Michigan 1996-2000 und 2003-2005; zus. mit ihrem Ehemann 1989 Gründerin der "Windquest Group" sowie der "Dick and Betsy DeVos Family Foundation"

* 8. Januar 1958 Holland/MI

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 11/2021

vom 16. März 2021 (la), ergänzt um Meldungen bis KW 09/2021

Herkunft

Elisabeth "Betsy" Prince DeVos wurde am 8. Jan. 1958 in Holland im US-Bundesstaat Michigan als Tochter von Edgar Prince (1931-1995) und Elsa Prince-Broekhuizen (geb. 1932) geboren. Ihr Vater brachte es als Gründer des Automobilzulieferers "Prince Corporation" zu einem Milliardenvermögen. D. hat zwei Schwestern und einen Bruder, Erik Prince (geb. 1969), der in der US-Army der Eliteeinheit "Navy Seals" angehörte und 1997 die private Sicherheitsfirma "Blackwater" gründete. Der umstrittene Militär-Dienstleister, oftmals als Söldnertruppe bezeichnet, war im Auftrag der Bush-Regierung ab 2003 u. a. im Irak-Krieg eingesetzt. 2015 wurden vier fr. Blackwater-Mitarbeiter, die im Sept. 2007 in Bagdad bei einem Zwischenfall 17 Zivilisten getötet hatten, in den USA zu langen Haftstrafen verurteilt. Firmengründer Erik Prince verkaufte Blackwater 2010 an eine Investorengruppe (vgl. FAZ, 15.4.2015).

Ausbildung

D. absolvierte die ...