Emmanuel Rakotovahiny

madagassischer Politiker; Ministerpräsident 1995-1996; 1990 Mitgründer der Union nationale pour le développement et la démocratie (UNDD)

* 16. August 1938 Tuléar

† 1. Juli 2020

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 15/1997

vom 31. März 1997 (mi), ergänzt um Meldungen bis KW 27/2020

Herkunft

Emmanuel Rakotovahiny wurde 1938 in Tuléar, einer Provinzhauptstadt an der Südwestküste der Insel, geboren.

Ausbildung

R. studierte Veterinärmedizin in Toulouse und absolvierte nach seiner Promotion noch ein Studium der Meeresbiologie an der Universität Marseille.

Wirken

Als Fachmann einen guten Ruf genießend, wurde R. 1972 von General Gabriel Ramanantsoa, der den gewählten, seit Erlangung der Unabhängigkeit im Juni 1960 amtierenden zivilen Präsidenten Philibert Tsiranana abgelöst hatte, zum Landwirtschaftsminister berufen. Als im Febr. 1975 Innenminister Oberst Richard Ratsimandrava - kurz danach ermordet, bevor General Gilles Andriamahazosein Militärregime etablierte - die Macht übernahm, schied R. aus dem Kabinett aus. Im Juni 1975 wurde Admiral Didier Ratsiraka Staatsoberhaupt und Vorsitzender des Obersten Revolutionsrates, um ohne Unterbrechung bis Febr. 1993 die Geschicke der viertgrößten Insel der Welt zu bestimmen, deren Bevölkerung zu den weltweit ärmsten zählten. R. war zunächst bis 1977 als Generaldirektor einer staatlichen Gesellschaft (SECIAM-Morondava) tätig und danach - zuletzt in leitender Funktion - bis 1991 für die Trinkwasserversorgung zuständig.

...