Evangelos Venizelos

griechischer Jurist und Politiker; Vorsitzender der PASOK März 2012 bis Juni 2015; Außenminister und stellv. Premier Juni 2013 bis Jan. 2015; Finanzminister und stellv. Premier Juni 2011 bis März 2012; Mitglied des PASOK-Vorstandes ab 1990; Parlamentsabgeordneter und Kabinettsmitglied ab 1993; u. a. Justizminister 1996, Kultur- und Sportminister 1996-1999 und 2000-2004 sowie Verteidigungsminister 2009-2011; Berufung zum Universitätsprofessor für Verfassungsrecht a.d. Universität Thessaloniki 1986

* 1. Januar 1957 Thessaloniki

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 26/2015

vom 23. Juni 2015 (la)

Herkunft

Evangelos Venizelos wurde am 1. Jan. 1957 in Thessaloniki als Sohn eines Rechtsanwaltes geboren. Er ist nicht verwandt mit dem legendären Staatsmann und mehrfachen griechischen Premierminister Eleftherios Venizelos († 1936) bzw. dessen Sohn Sophokles Venizelos († 1964).

Ausbildung

V. studierte 1974-1978 Rechtswissenschaften an der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Postgraduierten-Studien führten ihn an die Universität von Paris II, 1980 folgte die Promotion zum Ph.D. an der Universität Thessaloniki. V. war Mitglied des Nationalen Rates der Studentenunion (1975) sowie des Zentralrates der Studentenunion in Thessaloniki (1977).

Wirken

Der Verfassungsrechtler

Der VerfassungsrechtlerSeine juristische Karriere begann V. 1984 als Dozent für Verfassungsrecht an der Universität Theassaloniki und wurde bereits 1986 mit erst 29 Jahren Professor. Daneben war er 1984-1987 als Anwalt am Staatsrat und am Obersten Gerichtshof ...