Ezio Vigorelli

Politiker

* 17. August 1892 Lecco

† 23. Oktober 1964

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 51/1964

vom 7. Dezember 1964

Wirken

Ezio Vigorelli wurde am 17. Aug. 1892 in Lecco am Co- . mer See geboren und wurde nach Schulbesuch und juristischem Studium Rechtsanwalt. Er gehörte zur alten Garde der Volksvertreter, die nach Beendigung des Ersten Weltkriegs die politische Laufbahn einschlugen. 1922 war er einer der Mitgründer der antifaschistischen Bewegung "Italia Libera", 1924 wurde er in den Stadtrat von Mailand gewählt, dem er bis zu seiner Auflösung angehörte. Um das Jahr 1927 herum gab er seinen Beruf auf, um sich ganz dem unterirdischen Kampf gegen den Faschismus widmen zu können. Während der Faschistischen Terrorherrschaft, der sog. "Sozialistischen Republik des befreiten Mussolini in Oberitalien, von 1943-1945, hielt er sich zumeist in der Schweiz auf. Er gehörte zu den Organisatoren des Aufstandes im Ossolatal. Bei Kriegsende kehrte er nach Italien zurück und wurde in die provisorische Regierung berufen, die sich in Domodossola gebildet hatte. Bei der Wiederbesetzung des Ossolatals durch neofaschistische Formationen und deutsche Truppen fielen V.s beide Söhne, die auf der Seite der Partisanen kämpften.

Auf der Liste der sozialdemokratischen Partei wurde er im Juni 1946 im Wahlkreis Mailand-Pavia ...