Fred Viebahn

deutscher Schriftsteller

* 16. April 1947 Gummersbach

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 47/1982

vom 15. November 1982

Wirken

Fred Viebahn wurde am 16. April 1947 als Sohn eines Finanzbeamten in Gummersbach /Rheinland geboren. Er besuchte das Städtische Naturwissenschaftliche Gymnasium in Köln-Mülheim und absolvierte 1966 das Abitur. Anschließend studierte er von 1966-71 an der Universität Köln Psychologie, Germanistik, Theaterwissenschaften und Philosophie. Die geplante Dissertation brach er ab.

Von 1970-76 arbeitete V. als freier Schriftsteller und Journalist. Gleichzeitig war er auch gesellschaftspolitisch aktiv und übte als SPD-Mitglied verschiedene Funktionen aus. Zwischen 1971 und 1973 war er u.a. Juso-Stadtverbandsvorsitzender in Castrop-Rauxel, gehörte dem Juso-Unterbezirksvorstand Dortmund an und war Mitglied des SPD-Stadtverbandsvorstands in Castrop-Rauxel. Von 1974-76 war er Bundesvorstandsmitglied des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) in der IG Druck und Papier, dem er seit 1968 angehört.

1977 ging V. als Gastdozent an die Universität von Texas nach Austin (Dept. of Germanic Languages). 1977-79 war er Visiting Associate Professor für Deutsch am Oberlin College in Ohio/USA. Seit 1979 ist er wieder freier Schriftsteller, seit 1981 außerdem Adjunct Professor an der Arizona State University in Tempe/Arizona (English Dept.).

V. debütierte 1967 in der Eremitenpresse/Stierstadt mit der Erzählung "Der Ausbruchsversuch". Es folgte 1968 Prosa unter ...