Frederick H. Boland

Diplomat

* 11. Januar 1904 Dublin

† 4. Dezember 1985 Dublin

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 22/1964

vom 18. Mai 1964

Wirken

Frederick Henry Boland wurde am 11. Jan. 1904 (andere Quellen nennen den 11. Nov.) in Dublin geboren. Er erhielt seine Erziehung am Clongowes Wood College, County Kildare, und am Trinity College in Dublin, das als Bildungsstätte irischer Politiker gilt. Nach dem Studium der klassischen Sprachen, der politischen und der Rechtswissenschaften wurde er im Jahre 1925 am King's Inn in Dublin bei Gericht zugelassen. 1925-26 war er Lektor für Wirtschaftswissenschaften am Trinity College, an dem er 1926 sein juristisches Staatsexamen bestand. 1926-1928 setzte er seine Ausbildung mit einem Rockefeller-Stipendium auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften an den amerikanischen Universitäten Harvard und Chicago und North Carolina fort. In dieser Zeit bereiste er das ganze Land und verdiente sich das Geld dazu als Pianist in Unterhatlungskapellen.

1929 trat B. als dritter Sekretär im irischen Außenministerium in den diplomatischen Dienst seines Landes ein. 1932 fand er seine erste Auslandsverwendung als 1. Botschaftssekretär in Paris. 1934 wurde er Leiter der irischen Völkerbundssektion, zwei Jahre später Abteilungsleiter im Ministerium für Industrie und Handel. 1938 kehrte er als stellv. Sekretär in das irische Außenministerium zurück und wurde ...