Gayelord Hauser

Ernährungsforscher

* 17. Mai 1895 Tübingen

† 26. Dezember 1984 North Hollywood

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 35/1955

vom 22. August 1955

Wirken

Bengamin Gayelord Hauser wurde unter seinem ursprünglichen Namen Helmut Eugen Benjamin Gellert Hauser im Jahre 1895 in Tübingen als 11. der 13 Kinder eines evangelischen Lehrers geboren. Im Jahre 1911 ging er zu einem älteren Bruder, der Pfarrer in Milwaukee, Wisconsin, war, in die Vereinigten Staaten. Dort wurde er alsbald von einer Hüfttuberkulose befallen und befand sich nach mehreren Operationen in hoffnungslosem Zustand, der sich erst besserte, als ihn ein amerikanischer Arzt mit natürlichen Mitteln, wie Kräutertees- u. packungen, behandelte und ihn an einen Schweizer Naturheilkundigen verwies. In der Schweiz wurde H. im Jahre 1922 völlig gesund nach einer rein vegetarischen Diät und widmete sich in der Folgezeit ernährungswissenschaftlichen Studien in Wien, Zürich (Bircher-Benner), Dresden (Bagnar Berg) und Kopenhagen (Hindhede).

Im Jahre 1923 nach Chikago zurückgekehrt, änderte er seinen Namen in Bengamin Gayelord Hauser um und begann, seine Diätlehre auszuarbeiten und geschäftlich auszuwerten. Als Vortragsredner und Verfasser verschiedener Bücher ist er in Amerika und seit einigen Jahren überall auf der Welt sehr bekannt geworden. Er empfiehlt, viele der in seinen Augen wertlosen Bestandteile der allgemeinen täglichen Nahrung wegzulassen und ...