George H. Decker

fr. General

* 16. Februar 1902 Catskill/N.Y.

† 6. Februar 1980

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 21/1963

vom 13. Mai 1963

Wirken

George Henry Decker wurde am 16. Febr. 1902 in Catskill, New York, geboren, wo er eine höhere Schule besuchte. Er erhielt seine militärische Ausbildung am Lafayette College in Easton, Pa., wo er sich vor allem für Wirtschaftswissenschaften interessierte und 1924 den Grad eines bachelor of science erlangte. Anschließend trat er als Leutnant in die Infanterie der US-Armee ein und fand zunächst verschiedene Verwendungen im Heimatland. Von 1928-1931 stand er mit einer Einheit auf Hawai. Nach einem Schulungskurs für Offiziere an der Infanterieschule in Fort Benning, Georgia, die er in den Jahren 1931-1932 absolvierte, tat er wieder Truppendienst bei verschiedenen Infanterieeinheiten.

Nach einer Generalstabsausbildung in Fort Leavenworth im Jahre 1937 befand er sich bei Kriegsausbruch in Kentucky. Den zweiten Weltkrieg machte er in Generalstabsstellungen auf den verschiedensten Kriegsschauplätzen u.a. in Neu-Guinea, auf den Philippinen und in Japan und zeitweilig auch im Kriegsministerium mit. Er erhielt viele hohe Kriegsauszeichnungen.

Von 1946-1948 war er stellv. Generalstabschef der US-Armee im Pazifik, war dann bis März 1950 kommandierender General einer Infanteriedivision und anschließend bis 1952 Budget-Offizier im Heeresdepartement in Washington, wo er anschließend bis ...