Gerhard Bott

deutscher Fernsehjournalist; Leiter der "Panorama"-Redaktion 1975-1977; Fernsehen u. a.: "Wer unterdrückt wen?", "Konzerne, die die Welt regieren", "Aussteiger - Leben in der zweiten Kultur", "Aufstieg und Fall des Uwe Barschel"

* 28. September 1930 Elmshorn/Holstein

† 1. Oktober 2018

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 34/1989

vom 14. August 1989 , ergänzt um Meldungen bis KW 40/2018

Herkunft

Gerhard Bott wurde 1930 in Elmshorn/Holstein als Sohn eines Industriedirektors geboren.

Ausbildung

Nach dem Besuch des Realgymnasiums in Elmshorn studierte B. zunächst an einem Dolmetscherinstitut in Heidelberg und legte die Prüfung als staatlich geprüfter Dolmetscher in Englisch und Spanisch ab. Danach studierte er Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Freiburg und Hamburg. Er bestand das 1.  Staatsexamen 1954, das 2. Staatsexamen 1960. 1959 promovierte er zum Dr. jur.

Wirken

Von 1960-65 arbeitete B. in der Zentrale der Daimler Benz AG in Stuttgart und schien dort als "junger Mann" des Vorstandsvorsitzenden Joachim Zahn eine glänzende Wirtschaftskarriere vor sich zu haben. Der Wunsch nach mehr "Freiräumen" und größerer Eigeninitiative bewog ihn dann aber zu einem Neuanfang beim Fernsehen. Ab Jan. 1966 arbeitete er als Redakteur und TV-Reporter beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) in ...