Gheorghe Radulescu

Politiker

* 5. September 1914 Bukarest

† 1991

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1978

vom 27. Februar 1978

Wirken

Gheorghe (Gogu) Radulescu wurde am 5. Sept. 1914 in Bukarest geboren. Seine Eltern führten ein kleines Restaurant. Er studierte an einer Handelshochschule seiner Vaterstadt und schloß sich als Student der kommunistischen Jugendbewegung an. R. soll bereits damals unter seinen Kommilitonen agitiert haben. Während des Krieges, so wird berichtet, desertierte er als Leutnant der rumänischen Armee mit seiner ganzen Einheit zu den Sowjets. Er schlug sich bis Moskau durch, wo er mit Hilfe Anna Paukers eine Parteischule besuchte. Es heißt weiter, daß er anschließend Wirtschaftswissenschaften am Planinstitut in Taschkent studiert habe. R. hat einen wirtschaftswissenschaftlichen Doktorgrad erlangt.

Um den 6. März 1944 herum kehrte R. nach Rumänien zurück und wurde zunächst im Wirtschaftsministerium verwendet, wo er die Aufmerksamkeit Gheorghiu-Dejs erregte. Am 15. Sept. 1949 wurde er stellvertretender Außenhandelsminister. Nach dem Sturz Anna Paukers verlor er im Juni 1952 seinen Posten und soll kurze Zeit sogar inhaftiert gewesen sein. Bis 1955 stand er auf dem Abstellgleis. 1955 wurde er jedoch rehabilitiert, ein Jahr später begann er wieder auf dem Gebiet des Handels tätig zu werden, und am 25. Nov. 1956 war er wieder Minister ...