Gilbert Grandval

Diplomat

* 12. Februar 1904 Paris

† 29. November 1981 Paris

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 06/1982

vom 1. Februar 1982

Wirken

Gilbert Grandval wurde in Paris geboren, doch stammte die Familie ursprünglich aus dem Elsaß. Einer seiner Großväter war der bekannte Verleger Ollendorf. G. studierte zunächst Medizin, brach aber dann das Studium ab und ging in die chemische Industrie. 1939 war er Direktor einer großen Düngemittelfabrik bei Lyon. Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde er als Jagdflieger (Unterleutnant) zur Luftwaffe eingezogen. Nach der Niederlage im Westfeldzug ging G. in den Untergrund und stellte sich General de Gaulle zur Verfügung. Ab Juli 1940 leitete er den Widerstand in der Region Zentral-Ost und war zuletzt Chef des 20. Militärbezirks (Nancy) mit dem Rang eines Obersten. Nach der Befreiung Frankreichs ernannte ihn General de Gaulle zum "Compagnon de la Libération".

Am 30. Aug. 1945 wurde G. zum Gouveneur des Saarlandes und am 3. Jan. 1948 zum Hohen Kommissar der französischen Republik in diesem Gebiet ernannt, das erneut - wie nach dem ersten Weltkrieg - einer staatlichen Sonderbehandlung mit zumindest wirtschaftlichem Anschluß an Frankreich unterworfen wurde. Mit Inkrafttreten der französisch-saarländischen Konventionen Anfang 1950 wurde das französische Hohe Kommissariat aufgelöst. Der bisherige Hohe ...