Gilbert Melville Grosvenor

amerik. Verleger; fr. Hrsg. des weltbekannten "National Geographic" Magazins; fr. Präs. der "National Geographic Society"

* 5. Mai 1931 Washington/DC

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/1985

vom 31. Dezember 1984

Wirken

Gilbert Melville Grosvenor wurde am 5. Mai 1931 in Washington geboren und entstammt einer berühmten Verlegerfamilie. Sein Ururgroßvater, Gardiner Green Hubbard, hatte 1888 die National Geographic Society zur Förderung geographischen Wissens gegründet, die 1982 über 10 Mio. Mitglieder in aller Welt zählte und die größte private Gesellschaft im Bereich von Bildung und Wissenschaft ist. Die N.G.S. gibt u.a. seit 1888 das weltberühmte "National Geographic" (Magazine) heraus, unterstützt daneben aber auch geographische, archäologische, völkerkundliche und astronomische Forschungen. Zu den Präsidenten der Gesellschaft zählte auch G.s Urgroßvater Alexander Graham Bell (1847-1922), der berühmte Erfinder. Auch G.s Großvater Gilbert H. Grosvenor und sein Vater Melville Bell Grosvenor (1901-1982; s.dort) waren Präsidenten der Gesellschaft und Verlagsleiter.

G. absolvierte bis 1950 die Deerfield Academy und studierte anschließend an der Yale University (B.A. 1954). Nach seinem Wehrdienst bei der US-Army nahm auch er die Arbeit bei der National Geographic Society auf und war 1966 bereits Vizepräsident der Gesellschaft. Von 1967 an war er stellv. Verlagsleiter, 1970 wurde ...