Gina Raimondo

amerikanische Ökonomin und Politikerin; Demokratische Partei; seit März 2021 Wirtschafts- und Handelsministerin in der Biden-Administration; zuvor ab 2015 Gouverneurin des Neuenglandstaates Rhode Island und 2011-2015 General treasurerer (Finanzministerin) des Bundestaates; zuvor Investorin in Rhode Island

* 17. Mai 1971 Smithfield/RI

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/2021

vom 27. Juli 2021 (cs)

Herkunft

Gina Marie Raimondo wurde am 17. Mai 1971 in Smithfield im Neuengland-Staat Rhode Island geboren, wohin ihr Großvater aus Italien eingewandert war. R. wuchs als jüngstes Kind mit ihren Eltern Joseph und Josephine sowie einer Schwester und einem Bruder auf. Ihr Vater arbeitete 26 Jahre in einer Uhrenfabrik in Providence (Hauptstadt von Rhode Island), ehe er seinen Job in den 1980er Jahren verlor, weil die Produktion nach China verlagert wurde.

Ausbildung

R. besuchte zunächst die St. Philipp School in Smithfield, engagierte sich in der katholischen Jugendarbeit und erwarb dann die Hochschulreife in Providence an der La Salle Academy. 1989-1993 studierte R. Ökonomie an der Harvard University Ökonomie. Mittels eines Stipendiums konnte sie an der englischen University of Oxford studieren (Ph.D.-Abschluss in Soziologie), zuletzt absolvierte sie dann bis 1998 die Law School der Yale University.

Wirken

Juristin und Wagniskapital-Investorin

Juristin und Wagniskapital-Investorin1998/1999 arbeitete R. als Rechtsexpertin im Stab ...