Gloria Vanderbilt

amerikanische Millionenerbin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Malerin; Designerin (Modekollektion); Rollen in Theater, Film und Fernsehen; Werke u. a.: Romane, Theaterstücke, Kurzgeschichten, Artikel, Memoiren

* 20. Februar 1924 New York City/NY

† 17. Juni 2019 New York City/NY

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 45/2019

vom 5. November 2019 (gi)

Herkunft

Gloria Laura Vanderbilt wurde 1924 in New York City geboren. Ihr Vater Reginald Vanderbilt (1880-1925), ein Enkel des so berühmten wie berüchtigten Schiffs- und Eisenbahn-Magnaten Cornelius Vanderbilt (1794-1877) und selbst Eisenbahn-Erbe, Pferdezüchter und alkoholsüchtiger Lebemann, starb eineinhalb Jahre nach ihrer Geburt an den Folgen einer Alkoholvergiftung. Ihre Mutter Gloria Morgan-Vanderbilt (1904-1965), zweite Ehefrau von Reginald Vanderbilt, entstammte einer wohlbestallten Familie von Diplomaten und Richtern. Die Zwillingsschwester ihrer Mutter, Thelma Morgan-Furness (1904-1970), erlangte später gewisse Berühmtheit als Geliebte des Prince of Wales und kurzzeitigen Königs Edward VIII. von Großbritannien.

Nach dem frühen Tod des Vaters wurde die kleine Gloria als einziges Kind ihrer Eltern Erbin eines millionenschweren Treuhandfonds. Zehn Jahre später wurde der Mutter aufgrund ihres exzessiven Lebenswandels samt prominenter wechselnder Liebschaften in Europa in einem vielbeachteten Gerichtsverfahren das Sorgerecht für die Tochter entzogen, die daraufhin bei ihrer Tante Gertrude Vanderbilt Whitney (1875-1942), Künstlerin und spätere Gründerin des Whitney Museums, vater- und mutterlos in äußerst wohlhabenden, aber ...