Gustav Wilhelm Harmssen

deutscher Industrieller und Politiker (Bremen); FDP; 1945 von der Militärregierung in den Senat in der Abteilung für Wirtschaft, Häfen und Verkehr berufen, 1946 von der Bürgerschaft in den Senat gewählt (bis 1952), leitete die damals neu gebildete Abteilung für Wirtschaftsforschung und Außenhandel

* 26. März 1890 Bremen

† 20. Mai 1970 Bremen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 50/1952

vom 1. Dezember 1952

Wirken

Gustav Wilhelm Harmssen wurde am 26. März 1890 in Bremen geboren. In dem zum Stinnes-Konzern gehörenden dortigen Atlaswerken brachte er seine kaufmännische Lehrzeit hinter sich und war dann sanschliessend dort Angestellter, Prokurist und Direktor.

Am 4. Juni 1945 wurde er von der Militärregierung in den Senat berufen, wo er in der Abteilung für Wirtschaft, Häfen und verkehr seine grossen und umfassenden Kenntnisse auf dem Wirtschaftsgebiet nutzbar zu machen in der Lage war. Ebenso wurde er am 29. Nov. 1946 von der Bürgerschaft wiederum als Vertreter der FDP in den Senat gewählt, wo ihm nunmehr die neugebildete Abteilung für Wirtschaftsforschung und Aussenhandel übertragen wurde. In dieser Eigenschaft hat er dann mit einem Stab ausgesuchter Sachverständiger und unter Beteiligung wirtschafts-wissenschaftlicher Institute eine grosse Denkschrift über die wirtschaftliche Lage nach Abschluss der Reparationsentnahmen verfasst. Die Denkschrift wurde im Auftrage der Ministerpräsidenten der ...