Halimah Yacob

singapurische Politikerin; Staatspräsidentin 2017-2023, zuvor ab 2013 Parlamentspräsidentin; ab 2003 Abgeordnete; Staatsministerin im Sozialwesen 2011-2013; ab 1978 im Gewerkschafts-Dachverband Singapurs tätig

* 23. August 1954 Singapur

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 12/2024

vom 19. März 2024 (cs)

Herkunft

Halimah Yacob wurde am 23. Aug. 1954 im Bezirk Central Region des damals noch unterentwickelten Stadtstaates Singapur geboren und wuchs als jüngstes von fünf Kindern einer armen Familie auf. Nach dem Tod des Vaters, der als Wachmann gearbeitet hatte, musste die Mutter den Lebensunterhalt allein verdienen und betrieb einen Imbiss-Stand, wo auch H. früh mithalf. H.s Familie gehört der muslimischen Minderheit in dem Stadtstaat an, der als Insel die Südspitze der malayischen Halbinsel fortsetzt. Ihr Vater gehörte zum eingewanderten indischen Bevölkerungsteil (7,5 %), die Mutter zur indigenen malayischen Bevölkerung (15 %). Rund drei Viertel der Staatsbürger sind chinesischer Abkunft. Das von den Briten ab 1819 zur Hafenstadt ausgebaute Singapur erhielt 1959 die Autonomie und 1965 die volle Unabhängigkeit.

Ausbildung

H. besuchte als eines von damals wenigen malayischen Mädchen die traditionsreiche Singapore Chinese Girls' School und anschließend die Tanjong Katong Girls’ School. Danach studierte sie Jura an der National University of Singapore, wo sie sich in der Singapore Muslim Society engagierte. Nach dem Bachelor-Examen ...