Hans Christian Hansen

Politiker, Ministerpräsident 1955-1960

* 8. November 1906 Aarhus

† 19. Februar 1960 Kopenhagen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 12/1960

vom 14. März 1960

Wirken

Hans Christian Svane Hansen wurde am 8. Nov. 1906 in Aarhus/Jütland als Sohn eines Schuhmachers geboren. Nach dem Besuch der Volksschule übte er bis zum Jahre 1926 den Beruf eines Buchdruckers aus. Später bildete er sich in Volkshochschulkursen weiter.

Seit dieser Zeit arbeitete er in der Sozialistischen Dänischen Jugendbewegung, zunächst als Sekretär und von 1933-1937 als Vorsitzender. Von 1937-1939 leitete er die Informations- und Propagandaabteilung des dänischen Gewerkschaftsbundes und der sozialdemokratischen Partei Dänemarks und wirkte in den nächsten zwei Jahren als Sekretär seiner Partei. Seit 1936 gehörte H. auch dem Folketing an.

Nach der Besetzung Dänemarks im Frühjahr 1940 mußte H. zusammen mit Hedtoft im Febr. 1941 aus der Parteileitung ausscheiden. Nach dem endgültigen Bruch der Regierung mit der Besatzungsmacht im Jahre 1943 betätigte sich H. als führender Widerstandspolitiker. Er gab eine illegale Zeitung heraus und hielt Verbindung mit dem "Freiheitsrat". Es heißt, daß H. in jenen Jahren große Mittel für die Widerstandsbewegung illegal beschaffen konnte. Offiziell saß er in jener Zeit (auch schon seit 1939) in leitender Stellung im Aufsichtsrat einer Kopenhagener Telefongesellschaft.

...