Hans Deppe

deutscher Filmregisseur, Produzent und Schauspieler; Mitgründer des Kabaretts "Die Katakombe"; Regiearbeiten u. a.: "Der Schimmelreiter", "Ferien vom Ich", "Wenn der weiße Flieder wieder blüht", "Immer die Radfahrer"

* 12. November 1897 Berlin

† 23. September 1969 Berlin

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 49/1969

vom 24. November 1969

Wirken

Hans Deppe wurde am 12. Nov. 1897 in Berlin geboren. Nach der Schule durchlief er zunächst eine kaufmännische Lehre, legte dann aber 16jährig eine Schauspielprüfung ab, die ihm eine Freistelle beim Reinhardt-Seminar in Wien einbrachte. 1917 kam er als Volontär an das Kgl. Schauspielhaus in Berlin und trat dann an verschiedenen Bühnen auf, wurde aber auch bald schon mit Regieaufgaben betraut, u.a. hat er acht Jahre lang bei Max Reinhardt gearbeitet. Fr war von 1921-28 als Charakterspieler und Komiker am Deutschen Theater in erlin angagiert. 1928 gründete er mit Werner Finck zusammen das Kabarett "Die Katakombe". Seit 1932 arbeitete er als freier Filmregisseur.

1934 schrieb er zusammen mit Curt Oertel das Drehbuch zu dem Film der "Schimmelreiter" nach Storms Novelle. Er führte auch Regie und spielte selbst eine Rolle in dem sehr erfolgreichen Streifen. Im gleichen ...