Hans Hammerbacher

Industrieller

* 11. Mai 1893 Nürnberg

† 17. Juli 1964 Kronberg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/1965

vom 11. Januar 1965

Wirken

Hans Leonhard Hammerbacher wurde am 11. Mai 1893 in Nürnberg geboren. Nach dem Schulbesuch studierte H. Rechtswissenschaft und Volkswirtschaft an den Universitäten Würzburg und München, doch wurde seine akademische Ausbildung durch den Krieg unterbrochen. Im Jahre 1918 promovierte er in Würzburg zum Dr. jur. et rer. pol.

Seine berufliche Laufbahn begann er 1919 in der Verlagsbranche und erhielt bald die Stelle eines Geschäftsführers der Vogue-Verlags GmbH, Berlin, die ein Zweigunternehmen des New Yorker Verlages Condé Nast Publication war.

Im Jahre 1930 ließ er sich als Wirtschaftstreuhänder in Berlin nieder, arbeitete seit 1932 mit der Deutschen Waren-Treuhand-AG, Hamburg-Berlin, zusammen und widmete sich von Mitte 1932 bis Ende des Jahres 1933 der Reorganisation der deutschen Brown-Boveri-Gruppe. Auf Grund seiner Leistungen wurde H. dann mit Wirkung vom 1. Jan. 1934 in den Vorstand der Brown-Boveri-AG in Mannheim berufen und übernahm damit die finanzielle, kaufmännische und wirtschaftliche Leitung des großen Unternehmens. Seit 1937 war er stellv., seit 1945 Vorsitzer des Vorstandes.

Nach dem Zusammenbruch im Jahre 1945 fiel H. die Aufgabe zu, das im Kriege schwer getroffene Werk wieder in die Höhe zu bringen, was ...